Seit 11. März 1881 besteht der Obstgartenverein St.Gallen.

Vereinszweck:

Durch praktische Schnittanleitungen, Vorträge und Exkursionen sollen die MitgliederInnen befähigt werden, ihre Obstbäume, Beeren und Ziersträucher selbständig und sachgerecht zu pflegen. Tipps, Hilfen und Pflegeanleitungen werden in jährlichen praktischen Schnittkursen in Gärten von einem FachmannFrau vermittelt. Schnittkurse und Vorträge sind für die MitgliederInnen gratis. Der Jahresbeitrag beträgt Fr. 10.--. Im Frühling und Herbst vermitteln wir Kern- und Steinobstbäume, Beerensorten, Reben, Rosen und andere Ziersträucher.

Vorstands-Mitglieder

Foto-Person Hans Häfliger, Präsident, steigt nicht nur gerne in die Baumkronen, sondern organisiert ebenso gerne Bäume und Sträucher für die Vereinsmitglieder.

Foto-Person Vize-Präsident Andreas Rentsch arbeitet täglich inmitten von Obstbäumen und einem grossen Garten.


Foto-Person Kassier Oskar Rutishauser leitet die Finanzen des Vereins. Bei jedem Wetter ist der Kassier bei den Schnittübungen dabei, was seine grosse Freude und Leidenschaft für Obstbäume zeigt.


Foto-Person Aktuar Peter Müller hegt und pflegt seinen, von den Grosseltern übernommenen Hochstamm-Obstgarten, aus Leidenschaft und Überzeugung.


Foto-Person Emil Schällebaum, Beisitzer und Schnittleiter, ist unser Profi. Bei allen heiklen Baum-Fragen ist er ein sicherer Rückhalt für unseren Verein.


Foto-Person Beisitzerin Roswitha Gerber. Die vielen Bäume und Beeren ums Haus lassen darauf schliessen, wie wichtig gesundes, natürliches Obst und frische Beeren sind.


Foto-Person Lisa Häfliger, Beisitzerin, ist bei fast jeder Witterung in ihrem Biogarten anzutreffen und wagt sich auch bei Hochstämmlern bis in die oberste Baumkrone.

Bluehender_Birnenspalier
Blühender_Birnenspalier

Unsere Statuten:


Statuten Gartenobstbau-Verein St.Gallen gegründet 11. Mai 1891


A. Zweck
Art. 1 Der Gartenobstbauverein setzt sich zum Ziel, die Gartenkulturen zu fördern. Durch Schnittanleitungen, Vorträge und andere Veranstaltungen sollen die Mitglieder befähigt werden, ihre Obstbäume, Beeren- und Ziersträucher selbständig fachgerecht zu pflegen.

B. Mitgliedschaft
Art. 2
Alle an Garten- und Obstkulturen interessierten Männer und Frauen können Mitglied werden. Beitrittserklärungen sind dem Präsidenten oder einem Vorstandsmitglied einzureichen.
Art. 3
Mitglieder, die sich um den Verein besondere Verdienste erworben haben, können auf Antrag des Vorstands durch die Generalversammlung zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.
Art. 4
Austritte aus dem Verein sind dem Präsidenten oder Kassier schriftlich mitzuteilen. Mitglieder, die gegen die Interessen des Vereins verstossen, oder ihre finanziellen Verpflichtungen nicht erfüllen, können durch Beschluss des Vorstands jederzeit ausgeschlossen werden. Art. 5
Der Jahresbeitrag wird von der Generalversammlung festgesetzt. Vorstandsmitglieder, Rechnungsrevisoren und Ehrenmitglieder sind beitragsfrei.

C. Organisation
Art. 6
Die Generalversammlung, das oberste Organ des Vereins, findet jährlich im ersten Quartal statt. Sie ist ohne Rücksicht auf die Beteiligung der Mitglieder beschlussfähig. Stimmberechtigt ist nur das eingeschriebene Mitglied. Eine ausserordentliche Generalversammlung kann auf Begehren eines Mehrheitsbeschlusses des Vorstand oder eines Fünftel der Mitglieder einberufen werden.
Art. 7
Der Generalversammlung stehen folgende Befugnisse zu:
a. Wahl des Präsidenten, der übrigen Vorstandsmitglieder und der Rechnungsrevisoren.
b. Abnahme des Jahresberichts und Genehmigung des Arbeitsprogramms.
c. Abnahme der Jahresrechnung und des Geschäftsprüfungsberichts. Entlastungserklärung an die geschäftsführenden Organe.
d. Abnahme des Protokolls der letzten Generalversammlung.
e. Festsetzung des Jahresbeitrags.
f. Ernennung von Ehrenmitgliedern.
g. Statutenrevisionen und Beschlussfassung zur Auflösung des Vereins.
Art. 8
Der Vorstand besteht aus mindestens fünf Mitgliedern, nämlich: Präsident, Vizepräsident, Aktuar, Kassier und Beisitzer. Die Wahl erfolgt jeweils durch die Generalversammlung für ein Jahr. Die Zuteilung der einzelnen Funktionen ist dem Vorstand übertragen. Der Vorstand ordnet Kurse, Schnittübungen, Vorträge und Versammlungen an, bestimmt die Verhandlungsgegenstände und setzt die Entschädigungen für die Vereinsarbeiten fest.
Art. 9
Der Präsident leitet die Vorstandssitzungen und Versammlungen. Er vertritt den Verein gegen aussen. Im Verhinderungsfall ersetzt ihn der Vizepräsident oder ein anderes Vorstandsmitglied.
Art. 10
Der Aktuar führt die Protokolle der Vorstandssitzungen und Versammlungen. Er ist Mitunter-zeichner wichtiger Aktenstücke.
Art. 11
Der Kassier verwaltet das Vereinsvermögen, besorgt den Einzug der Jahresbeiträge und führt die notwendigen Bücher. Die Jahresrechnung ist mindestens vierzehn Tage vor der Generalversammlung den Rechnungsrevisoren vorzulegen.
Art. 12
Auf Vorschlag des Vorstands oder von Mitgliedern wählt die Generalversammlung mindestens zwei Rechnungsrevisoren. Sie prüfen die Jahresrechnung sowie die Vereinsführung und erstellen zuhanden der Generalversammlung einen schriftlichen Bericht mit Antrag auf Genehmigung oder Nichtgenehmigung.

D. Schlussbestimmungen

Art. 13
Das Vereinsjahr entspricht dem Kalenderjahr.
Art. 14
Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet nur das Vereinsvermögen. Persönliche Haftung eines Vereinsmitglieds ist ausgeschlossen.
Art. 15
Statutenänderungen können erfolgen, wenn sie an einer Generalversammlung von der Mehrheit der anwesenden Mitglieder beschlossen und genehmigt werden. Art. 16
Der Verein kann nur mit Dreiviertelmehrheit der an einer Generalversammlung anwesenden Mitglieder aufgelöst werden.
Art. 17
Bei einer Auflösung darf das Vereinsvermögen weder veräussert noch verteilt werden, sondern muss dem Volkswirtschafts-Departement des Kantons St. Gallen zur Verwahrung übergeben werden bis sich wieder ein Verein mit ähnlichem Zweck in St. Gallen gründet.
Art. 18
Wenn innert fünf Jahren nach dem Auflösungsbeschluss kein Verein mit gleichem Zweck gegründet wird, ist das Vereinsvermögen an Institution(en) zu vergeben, die an der letzten Generalversammlung bestimmt wurden.
Art 19
Diese Statuten sind an der Generalversammlung vom 9.3.1990 genehmigt worden. Sie treten sofort in Kraft und ersetzen diejenigen vom 3.5.1950.


St. Gallen, März 1990.

GARTENOBSTBAU-VEREIN ST. GALLEN

Der Präsident: Hans Krapf
Der Aktuar: Max Lischer